Zucchini-Bällchen in Kokossoße

Mmmmh dieses Gericht ist wirklich zum Finger ablecken (oder eher den Kochlöffel?). Definitiv super lecker und alle Mühe wert!

Tatsächlich ist das Gericht nicht schwer zu kochen, aber insgesamt doch relativ zeitaufwändig (insgesamt ca. 50-60 Minuten). Daher ist es für mich weniger ein Gericht für den Alltag, sondern eher für einen entspannten Sonntag. Dann kochen mein Mann und ich gemeinsam und bei diesen Zucchinibällchen hat jeder was zu tun 🙂 A propos gemeinsames Kochen: Vielleicht ist dieses Gericht ja perfekt für deine Date-Night zuhause? Überrasche doch deine Liebste/deinen Liebsten damit, gemeinsam etwas leckeres zu kochen. Und da ist dieses Essen in jedem Fall perfekt!

Als Beilagen passt übrigens ziemlich viel: von Nudeln, Reis und Kartoffeln, über mein super leckeres Pfannenbrot bis hin zu Quinoa und Couscous. Ich persönlich mag ganz gerne Quinoa oder das Pfannenbrot als Beilage – aber das bleibt jedem selbst überlassen 🙂

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 250g mehligkochende Kartoffeln (das sind etwa 2-3 Stück)
  • 500g Zucchini (das sind etwa 2 Stück)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 1cm Ingwer
  • 250ml Kokosmilch
  • 3 gehäufte El Haferflocken
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Tl brauner Zucker
  • 2 Tl Garam Masala
  • 1 Tl getrockneten Koriander oder 1/4 Bund frischen Koriander (wer Koriander nicht mag, lässt ihn einfach weg oder ersetzt ihn durch Petersilie)
  • 1/2 Limette
  • wer mag: Chiliflocken
  • Fett zum Anbraten: z. B. Kokosöl oder Rapsöl

Anleitung

Zum Start die Kartoffeln waschen und in Wasser kochen bis sie gar sind (dauert ca. 20 Minuten).

Währenddessen die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und beide Zucchini in eine Schüssel reiben. 1 Tl Salz zu den geraspelten Zucchini geben und mit den Händen durchkneten/mischen bis sich die Zucchini weich anfühlt. Diese dann ca. 20 Minuten stehen lassen. In dieser Zeit entzieht das Salz der Zucchini das Wasser.

Während beides seine Zeit braucht, kannst du die Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Außerdem kann nun mit den Vorbereitungen für die Soße begonnen werden. Dazu Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen, den Strunk entfernen und würfeln.

Etwas Fett in einen kleinen Topf geben. Ingwer und Tomaten darin etwa 3 Minuten darin anbraten. Dann mit Kokosmilch aufgießen und mit Garam Masala würzen. Das Ganze pürieren und mit dem Saft einer halben Limette, 1/2 Tl brauner Zucker, Salz & Pfeffer sowie Chiliflocken abschmecken

Dann die Zucchini nach und nach in ein sauberes Geschirrtuch geben und auswringen, sodass alle Flüssigkeit rauskommt. Übrig bleibt dann die entwässerte Zucchini.

Im nächsten Schritt die Kartoffeln schälen, ebenfalls grob reiben und direkt zu den Zucchiniraspeln geben. Dann Haferflocken, Frühlingszwiebeln, Koriander, 1/4 Tl Salz und etwas Pfeffer zur Mischung geben.

Alles gut durchmischen – ggfs. noch mehr Haferflocken hinzugeben. Diese sorgen für die Bindung der Masse, damit sie später nicht auseinander fallen.

Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und ordentlich Fett hineingeben. Dann kleine Kugeln aus der Masse formen und in die Pfanne geben. Tipp: Am leichtesten klappt das Kugeln, wenn man angefeuchtete Hände hat!

Die Bällchen rund herum anbraten, bis sie von allen Seiten schön braun sind. dann die Soße darüber gießen und dann kann auch schon gefuttert werden 🙂

Am besten schmecken die Bällchen mit einer leckeren Beilage, wie z. B. Reis, Quinoa oder auch mit meinem leckeren Pfannenbrot! Lass es dir bzw. lasst es euch schmecken 🙂

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: