Pissaladière – Zwiebelkuchen auf Französisch

Wie so vieles Gutes, gibt es eine weitere Spezialität aus der Provence, die kaum jemand kennt und die viel zu kurz kommt: die Pissaladière. Dabei handelt es sich um einen Zwiebelkuchen, der im Gegensatz zu unserem deutschen Zwiebelkuchen ohne Rahm auskommt. Das heißt unten befindet sich ein knuspriger Teig und darauf weiche, würzige Zwiebeln. Durch die Oliven bekommt der Zwiebelkuchen noch den Extrakick.

Wer mag kann auch noch Sardellen auf dem Zwiebelkuchen verteilen, wie es klassicherweise gemacht wird. Meine Version kommt allerdings ganz ohne Sardellen aus und schmeckt sowohl als Hauptgericht, als auch als Snack zu einem leckeren Glas Wein ganz wunderbar. Die Stücke kannst du so groß oder klein schneiden, wie es zum Anlass passt und kann man sich auf einen leckeren Bissen freuen. Apropos Bisschen: ich konnte beim Fotografieren ja kaum an mich halten, so lecker hat der Zwiebelkuchen geduftet 🙂

Mmmmmh lecker, da musste ich einfach reinbeißen 🙂

Zum Rezept

Achtung: der Selbstgemachte Pizzateig sollte spätestens am Vorabend zubereitet werden, kann aber bis zu 7 Tage vorher hergestellt werden (solange hält er sich gut im Kühlschrank).

Zutaten für ein Blech

  • Pizzateig für ein Blech – selbstgemacht oder gekauft
  • 1kg weiße Zwiebeln
  • 13 schwarze Oliven (wer mag, kann auch mehr verwenden)
  • 2 El Olivenöl
  • Etwas Rapsöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer

Anleitung

Wenn du den Pizzateig selbst zubereitest, solltest du damit beginnen – am besten am Vorabend 🙂 Dann den Backofen auf 225°C Ober- / Unterhitze vorheizen und mit den Zwiebeln beginnen…

Das ist bei diesem Gericht wirklich so eine Aufgabe, die im wahrsten Sinne des Wortes etwas zum heulen ist! Zwiebeln schälen, halbieren, Strunk entfernen und alle (!) Zwiebelhälften in feine Streifen schneiden.

Dann etwas Rapsöl in die größte Pfanne aus deinem Besitz geben und die Zwiebeln 10-15 Minuten bei niedriger Temperatur anbraten. Die Zwiebeln mit 1,5 Tl Salz und Pfeffer würzen. Zwischendurch immer wieder wenden. Achtung: die Zwiebeln sollen dabei nicht braun werden, sondern lediglich weich und geschmeidig.

In der Zwischenzeit den fertigen Teig auf einem Blech auswellen oder mit den Händen so drücken, dass das ganze Blech belegt ist. 2 El Olivenöl auf dem Teig verteilen und darauf die fertigen Zwiebeln verteilen. Zu guter Letzt die Oliven darauf verteilen.

Den fertigen Zwiebelkuchen für 20-25 Minuten bei 225°C Ober- /Unterhitze backen bis er goldbraun und knusprig ist! Lass ihn dir schmecken 🙂

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: