Anni’s Linzertorte

Was an Weihnachten passt, passt im Grunde den ganzen Winter über. Das Gleiche gilt auch für diese Linzertorte. Mit Gewürzen wie Nelken und Kardamom bekommt sie diesen tollen Geschmack, der besonders zum Winter passt.

Klassischerweise kommt auf die Linzertorte ein Rautenmuster oben drauf, allerdings wird’s mit Ausstechern besonders hübsch – und by the way auch etwas leichter zum Backen. Herzen, Sterne oder wer mag auch Osterhasen 🙂 In meiner Variante zeige ich dir Rauten und Sterne, allerdings kann man auch nur Ausstecher oder nur Rauten verwenden. Ganz wie man mag und wie es einem gefällt!

Besonders gut schmeckt die Linzertorte übrigens, wenn sie ein paar Tage durchziehen konnte. Dazu den Kuchen einfach kühl und trocken lagern!

Zum Rezept

Zutaten für 1 Linzertorte

  • 250g Dinkelmehl Type 630
  • 250g Butter oder Pflanzenfett, z. B. Margarine
  • 220g Zucker
  • 250g gemahlene Nüsse (z. B. Nüsse und Mandeln)
  • 1 Tl Kakao
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise gemahlener Kardamom
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 300g Himbeermarmelade – alternativ: Johannisbeer)
  • 1,5 Schnapsgläser Kirschwasser

Anleitung

Mehl, Butter in Stücken, Zucker, Nüsse, Kakao, Zimt, Backpulver, Nelken, Kardamom, 1 Ei in eine Schüssel geben – 1 Schnapsglas Kirschwasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Am besten den Teig eingewickelt über Nacht (oder zumindest für 2-3 Stunden) im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Kuchenform (Durchmesser 28cm) einfetten und etwa 1 Drittel vom Teig abschneiden. Aus dem größeren Stück den Boden dünn ausrollen und in die Kuchenform legen. Dabei einen Rand von etwa 2cm stehen lassen.

Himbeermarmelade zusammen mit dem restlichen Kirschwasser (1/2 Glas) in eine Schüssel geben und verrühren. Dadurch wird die Marmelade etwas flüssiger und lässt sich besser verteilen. Die Marmelade gleichmäßig auf dem Kuchenboden verstreichen.

Aus dem restlichen Teig schmale Streifen schneiden und/oder den Teig mit Förmchen ausstechen. Die Streifen zu einem Rautenmuster auf den Kuchen legen. Die Sterne (in meinem Fall sind es Sterne) darauf verteilen. Tipp: Den Rand mit einer kleinen Kuchengabel runterdrücken – das sieht hübsch aus und der Rand steht dann nicht mehr hoch. Zu guter Letzt den Teig mit dem 1 Eigelb bestreichen. Wichtig: Nur den Teig bestreichen, nicht die Marmelade 🙂

Die Linzertorte nun bei 160°C Ober-/Unterhitze für ca. 40 Minuten backen.

Tipp: Hast du noch etwas vom Teig übrig, lassen sich daraus Linzerplätzchen bzw. Linzerkekse backen. Einfach den Teig dünn ausrollen, ausstechen und ca. 10 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: