Kürbis-Brötchen

Diese Kürbis-Brötchen sind definitiv mal andere Kürbis-Brötchen als man sie sonst so kennt 🙂 Keine Kürbiskerne als Topping, aber stattdessen Kürbispüree im Teig. Das macht die Brötchen toll orange und sehr saftig! Die kleinen Brötchen sehen übrigens aus wie kleine Mini-Kürbisse. Ziemlich einfach gemacht, haben die mit Garn umwickelten Brötchen beim Backen keine andere Wahl als in die Kürbis-Form zu schlüpfen 🙂

A apropos Garn: unbedingt darauf achten, dass es sich um Naturfaser handelt und nicht ein mit Kunststoff überzogenes Garn. Dieses würde beim Backen schmelzen und in den Brötchen hängen, sodass diese dann ungenießbar wären. Wenn sich hingegen um Naturfaser handelt, kannst du das Garn nach dem Backen kinderleicht vom Brötchen lösen.

Die Brötchen sind übrigens geschmacklich relativ neutral, sodass sie sowohl herzhaft als auch süß belegt hervorragend schmecken. Am liebsten mag ich sie ja frisch aus dem Ofen, noch warm mit kalter Butter bestrichen mmmmmmmnh

Zum Rezept

Zutaten für 9 Brötchen

  • 500g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 550
  • 250g Hokkaido Kürbis
  • 1 Pack Trockenhefe
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Honig
  • 1 El Rapsöl
  • 200ml Wasser

Anleitung

Den Kürbis waschen, halbieren, aushöhlen und in Stücke schneiden. Die Kürbisstücke in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Dann das Wasser abschütten und den gekochten Kürbis pürieren.

Mehl, Trockenhefe, Salz, Honig und Rapsöl in eine große Schüssel geben. Kürbispüree hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit einem Tuch abgedeckt 1-2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Wenn der Teig fertig gegangen ist, kann der Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einer Teigkarte in 9 gleichmäßige Stücke teilen. Jedes Teigstück zwischen den Händen zu einer runden Kugel formen.

Dann werden die Brötchen „gebunden“. Dazu je 3 Stücke Garn versetzt aufeinander legen. Ein Brötchen drauf setzen und die einzelnen Garnstücke verknoten. Wichtig: das Garn sollte nicht ins Brötchen einschneiden sondern lediglich anliegen.

Die fertigen Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und weitere 15 Minuten ruhen lassen. Dann die Brötchen bei 200°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, die Schnur entfernen – und genießen!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: