Kürbis-Risotto

Es ist Kürbiszeit und die sollte voll und ganz genutzt werden! Dazu nimmt man einfach den absoluten Klassiker der italienischen Küche und dieser wird sozusagen saisonal erweitert 🙂

Der Hauptunterschied zum „normalen“ Risotto liegt darin, dass statt Brühe ein Kürbissud verwendet wird. Außerdem kommt pürierter sowie gewürfelter Kürbis ins Risotto, sodass es einen tollen herbstlichen Kürbisgeschmack bekommt.

Bei mir ist dieses Kürbis-Risotto übrigens ein vollständiges Hauptgericht, aber es eignet sich ebenso gut als leckere Beilage zu Fleisch oder Fisch – dann solltest du die Mengen allerdings entsprechend anpassen (60g Reis pro Person als Beilage).

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 180g Risottoreis (Rundkornreis)
  • 1/2 Zwiebel
  • 500g geschälten und entkernten Butternut-Kürbis
  • 50ml Weißwein (ich verwende gerne trockenen Riesling)
  • 40g Parmesan + Parmesan zum Servieren
  • Stück Butter
  • 1 Tl Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Anleitung

Den Kürbis schälen und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die eine Hälfte des Kürbis in grobe Würfel schneiden, die andere Hälfte in kleine Würfel.

Zur weiteren Vorbereitung den Parmesan reiben sowie die halbe Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Einen Topf mit 1 Liter Wasser erhitzen und den grob gewürfelten Kürbis zusammen mit 1 Tl Salz ins Wasser geben. Den Kürbis 15 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten den Kürbis abschöpfen (Wichtig: Das Kürbiswasser im Topf lassen!) und pürieren.

Dann gibst du 1 Tl Olivenöl in einen Topf und dünstest die Zwiebeln darin an bis sie glasig (nicht braun!) sind. Dann gibst du den Kürbis dazu, brätst diesen etwa 1 Minute an und dann den Reis hinzufügen. Alles zusammen etwa 1-2 Minuten anbraten.

Sobald der Reis glasig aussieht löschst du diesen mit dem Weißwein ab, rührst um und sobald der Wein aufgesogen ist, gibst du etwas vom Kürbiswasser dazu. Ab jetzt dauert es noch 20 Minuten, in denen du immer wieder etwas vom Kürbiswasser dazu gibst – und das Rühren nicht vergessen.

Wenn die 20 Minuten rum sind, kannst du den Reis probieren. Dieser sollte cremig weich mit einem zarten Kern in der Mitte sein. Außerdem sollte noch etwas vom Kürbiswasser vorhanden sein – falls nicht, gibst du noch etwas vom Sud dazu. Dann gibst du etwas mehr als 3/4 des pürierten Kürbis zum Risotto.

Gut umrühren und dann ein Stück Butter und den geriebenen Parmesan hinzufügen. Die Butter und der Parmesan binden die Flüssigkeit, sodass das Risotto dann schön cremig ist.

Mit Salz abschmecken – je nach Parmesan, braucht es auch gar kein Salz. Fertig! Zum Servieren den restlichen pürierten Kürbis über das Risotto geben und etwas verteilen, ein bisschen frisch gemahlenen Pfeffer und Parmesan darüber – yummy 🙂 Buon appetito!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: