Fried Rice – Gebratener Reis

Fried Rice oder auch gebratener Reis gibt’s in Asien an jeder Ecke zu kaufen und schmeckt doch immer wieder lecker. Auch bei unseren Asiaten um die Ecke gibt es gebratenen Reis standardmäßig auf der Karte. Ganz klassisch mit Ei und Gemüse. Wahlweise gibt’s auch Hühnchen, Rindfleisch oder Shrimps dazu. Aber heute zeige ich dir meine Veggie-Variante!

Die Veggie-Variante ist natürlich beliebig erweiterbar um alles, was dein Herz begehrt. Allerdings ist diese doch meine absolute Lieblings-Version des asiatischen Klassikers.

Grundlage des Gerichts ist (natürlich) wie so oft Reis und dieser ist im besten Fall bereits abgekühlt und nicht frisch aufgesetzt, da er sonst das ganze Essen eher ein bisschen matschig werden lässt. Da er gut abgekühlt sein sollte, bietet es sich übrigens an, den Reis bereits am Vortag abzukochen oder falls es am Vortag ein anderes Reisgericht gab, einfach etwas mehr zu kochen, sodass noch Reis übrig bleibt 🙂 Egal wie: kalter Reis muss her und dann ran an den Wok!

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 120g Reis
  • 2 Eier
  • 2 Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 70g Erbsen (ich verwende TK-Erbsen)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3-4 El Sojasoße
  • Salz
  • Sesamöl (ungeröstet) zum Anbraten – alternativ: Sonnenblumen- oder Rapsöl

Anleitung

Für dieses Gericht ist es ideal, wenn der Reis bereits vorgekocht und abgekühlt ist. Dazu vorab den Reis zusammen mit der doppelten Menge Wasser und 1 Prise Salz kochen. Der Reis ist gar, wenn die Flüssigkeit komplett aufgesogen ist und sich kleine Löcher bilden.

Tipp: Bevor der Reis in den Topf kommt, den Reis etwa 2-3 Mal mit kaltem Wasser abspülen. Das nimmt die Stärke vom Reis und dieser klebt hinterher weniger, was für dieses Gericht von Vorteil ist!

Für den Fried Rice zunächst das Gemüse schnippeln: Karotten schälen, in Scheiben schneiden und diese wiederum in schmale Stifte schneiden. Dann die Frühlingszwiebeln in schmale Streifen schneiden sowie die Zwiebel schälen und in schmale Spalten schneiden. Die Erbsen kannst du zur Vorbereitung in eine Tasse o.ä. geben oder später auch direkt zum Reis geben.

Hinweis: ich verwende Tiefkühl-Erbsen und diese können direkt verwendet werden, ohne vorab aufgetaut zu werden!

Dann geht’s an den Wok! Falls du keinen Wok besitzt, kannst du einfach eine etwas höhere Pfanne verwenden. Dann gibst du 1 El Öl in den Wok (oder in deine Pfanne) und sobald er heiß ist, kommt die Zwiebel zum Öl. Etwa 1-2 Minuten anschwitzen und dann die Karotten hinzufügen. Diese werden dann bei mittlerer Temperatur für etwa 3-4 Minuten gebraten.

Wenn die Karotten bereits etwas gegart sind, kannst du die Erbsen hinzufügen und alles gut durchmischen.

Dann den Reis hinzugeben und auch das wiederum gut durchmischen. Alles etwa 2 Minuten zusammen anbraten.

Während der Reis brät, schlägst du die Eier in einer kleinen Schale auf und verquirlst sie. Das klappt am leichtesten mit einer Gabel.

Dann schiebst du den gebratenen Reis etwas auf die Seite, sodass im Wok Platz entsteht. Auf die freie Stelle gibst du dann die verquirlten Eier (links) und schabst diese solange hin und her, bis Rührei entsteht und das Ei vollständig gegart ist (Mitte). Wenn das Ei gegart ist, vermischst du es mit dem Reis und gibst etwa 2/3 der Frühlingszwiebeln hinzu.

Wenn alles gut durchgemischt ist, gibst du 3 El Sojasoße über den Reis. Wieder alles durchmischen und dann kann abgeschmeckt werden! Gegebenenfalls noch etwas Sojasoße darüber geben. Wer’s gerne scharf mag, kann auch etwas Chiliflocken darüber streuen.

Der Fried Rice ist fertig und bereit gefuttert zu werden! Lass es dir schmecken & guten Appetit 🙂

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: