Grundrezept: Pizzateig

Pizzateige kann man heute im Kühlregal bereits fix und fertig kaufen. Der Vorteil: eine riesen Zeitersparnis. Der Nachteil: du weißt einfach nicht, was wirklich in deinem Teig drin steckt. Bzw. wenn du ihn selbst herstellst, kannst du selbst bestimmen, welches Mehl du verwendest und hast insgesamt die Kontrolle über die Qualität deiner Rohprodukte.

Pizzateig selbst herzustellen bedeutet in jedem Fall mehr Aufwand und Sauerei als ihn fertig zu kaufen. Aber es zahlt sich aus und der selbst gemachte schmeckt – wie so oft – um Längen besser!

Übrigens: Du kannst den Teig easy vorbereiten und gut verschlossen bis zu 7 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wenn du magst, kannst du also direkt eine größere Portion vorbereiten und öfters davon essen – je nachdem was für ein großer Pizza-Fan du eben bist 🙂

Zum Rezept

Beachte: der Teig sollte über Nacht in den Kühlschrank, um zu ruhen! Allerdings hält er sich bis zu 7 Tage im Kühlschrank, sodass du ihn wunderbar vorbereiten kannst 🙂

Zutaten für 2 Pizzen

  • 275g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 550
  • 8g Salz
  • 3g frische Hefe – alternativ 3g Trockenhefe
  • 175ml lauwarmes Wasser

Anleitung

Vorneweg: Nein, du musst keinen Vorteig herstellen 🙂 Also: alles in eine Schüssel geben: Mehl, Wasser, Hefe und Salz. Alles zu einem glatten Teig kneten und diesen mit Olivenöl einpinseln.

Dann wird der Teig mit einem Geschirrtuch abgedeckt. Je nachdem wie es zeitlich passt, kannst du den Teig noch bis zu 5 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen bis er über Nacht in den Kühlschrank kommt. Das ist allerdings kein Muss und wenn du den Teig abends vorbereitest kannst du ihn auch direkt abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag wird der Teig dann zu Pizzateigkugeln verarbeitet. Dazu den Teig halbieren. Das klappt leicht mit einer Teigkarte. Dann wird jede Teigportion „gewirkt“. Das heißt, dass du den Teig in die Hand nimmst und immer den Rand nach unten wegklappst bis eine runde Kugel entsteht. Dann ist der Teig bereit zur Pizza zu werden 🙂

Tipp: Wenn du den Teig nicht sofort weiterverarbeitest, gibst du etwas Olivenöl in eine Dose und gibst dort die Teigkugeln hinhein. In dieser Dose fest verschlossen hält der Teig bis zu 7 Tage im Kühlschrank!

Hinweis: das Olivenöl verhindert, dass der Teig austrocknet! So bleibt er lange frisch 🙂

Viele Spaß beim Weiterverarbeiten!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: