Fougasse

Heute stelle ich dir die französische Antwort auf den italienischen Klassiker Focaccia vor. Das Fougasse stammt wie so vieles leckeres aus Frankreich, um genau zu sein aus der Provence. Beim Bäcker vor Ort gibt’s das Brot in süßlicher oder auch in salziger Form. Meine ist eindeutig herzhaft salzig – mit Fleur de Sel, Olivenöl und Rosmarin. Einfach herrlich! Besonders markant am Fougasse ist die Form: Sozusagen ein Dreieck mit Löchern 🙂 Aber daran kann man in jedem Fall das Fougasse vom Focaccia unterscheiden.

Das Fougasse ist ein toller Begleiter zum Grillen oder auch zu einem Salat oder Suppe. Das Brot schmeckt wie so oft am allerbesten frisch aus dem Ofen und ich kann mich kaum zurück halten, nicht schon Stück für Stück aufzufuttern, bevor es mit dem eigentlichen Essen losgeht 🙂 Übrigens: wie das Foccacia ist auch das Fougasse ein Augenschmaus und richtig schön anzusehen! Dementsprechend auch ein tolles Mitbringsel auf jeder Grillparty 🙂

Zum Rezept

Zutaten für 1 Fougasse

  • 250g Dinkelmehl Type 630 oder Weizenmehl Type 550 + Mehl zum Verarbeiten
  • 175ml lauwarmes Wasser
  • 5g frische Hefe – alternativ: 5g Trockenhefe
  • 5g Salz
  • Olivenöl
  • Für oben drauf: Fleur de Sel, 1 Zweig Rosmarin

Anleitung

Mehl, Wasser, Hefe und Salz in eine Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig kneten. Ich mache das ganz gerne mit der Hand, du kannst alternativ aber auch Knethaken für Rührgerät oder eine Küchenmaschine verwenden. Insgesamt also ziemlich simpel und ganzk ohne Vorteig 🙂 Wenn der Teig glatt ist, deckst du ihn mit einem Geschirrtuch ab und lässt ihn 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen.

Dann heizt du den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vor und legst dir ein Backpapier zurecht und verteilst etwa 1/2 El Mehl darauf.

  1. Gib den Teig auf das Backpapier und ziehe es mit den Händen zu einem Dreieck
  2. Dann pinselst du den Teig mit etwas Olivenöl ein
  3. Mit einer Teigkarte ziehst du längs eine lange Linie und seitlich je 3 kurze Linien
  4. Dann ziehst du die „Löcher“ etwas auseinander
  5. Nochmal alles mit Olivenöl einpinseln, 1/2 Tl Fleur de Sel über dem Fougasse verteilen und einzelne klein gerupfte Rosmarinblätter darüber streuen

Schalte den Backofen etwas zurück auf 230°C Ober-/Unterhitze und schütte etwa 50ml Wasser an die Backofenwände. Dann kommt das Fougasse für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Wenn es fertig gebacken ist, kannst du es auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, bis es dann verputzt wird! Bon Appetit & lass es dir schmecken 🙂

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: