Anni’s Wraps

Wraps sind was tolles 🙂 Ob als Snack, als schnelles Lunch oder Abendessen, als Partysnack – immer beliebt. Man kann sie vielseitig füllen, je nach Lust und was es frisches zu kaufen gibt. Füllt jeder seinen eigenen Wrap, hat jeder das, was er/sie am liebten hat! Ich zeige dir heute, wie ich meinen Wrap am liebsten esse, wobei es noch sehr viel mehr leckere Varianten gibt. Meine Variante ist mir Fleisch, aber das kannst du für eine Veggie-Variante auch einfach weglassen oder ersetzen.

Was übrigens auch super zu so einem Wrap passt, ist meine leckere Guacamole und auch Nachos – yummy!

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 4 Tortillas – fertig gekauft oder easy selbstgemacht
  • 300g Chili con Carne – alternativ: 200g Rinderhackfleisch und 1 Tomate
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/4 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Salatgurke
  • 3 Cocktailtomaten
  • Salatblätter (etwa 5-6 Stück)
  • 1 rote Paprika
  • 1 frischen Maiskolben
  • 40g geriebenen Gouda – alternativ: Bergkäse oder Cheddar
  • 100g Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • 1/4Tl Paprikapulver
  • 1/4Tl gemahlener Kreuzkümmel

Anleitung

Wenn du deine Tortillas selbst herstellen möchtest, solltest du damit beginnen. Verwendest du fertige, kann es direkt mit dem Schnippeln weitergehen.

Zuerst wird das „Grünzeug“ geschnippelt: Die Salatblätter in breite Streifen und die Frühlingszwiebeln in schmale Streifen schneiden, die Cocktailtomaten achteln, die Gurke in kleine Stücke schneiden und den Mais vom Kolben runter schneiden.

Mit Schmand, 1/2 Knoblauchzehe und 1/2 Tl Salz einen easy-peasy Sour Cream Dip herstellen.

Hast du fertiges Chili con Carne (z. B. eingefroren) kannst du dieses verwenden. Hast du keines zur Hand, kannst du 200g Rinderhackfleisch mit 1/2 klein gewürfelte Knoblauchzehe und 1 gestückelten Tomate anbraten. Gegebenenfalls kannst du noch einen Schuss Wasser dazu geben. Das Fleisch mit 1/2 Tl Salz, 1/4 Tl Paprikapulver und etwas Pfeffer würzen.

Für das Fajitagemüse die rote Zwiebel schälen und zusammen mit der Paprika in schmale Streifen schneiden. Beides in etwas Olivenöl oder Butterschmalz anbraten, mit 1/4 Tl Salz, 1 Prise Pfeffer, 1/4 Tl Paprikapulver und 1/4 Tl gemahlener Kreuzkümmel würzen (Mitte) und bei mittlerer Temperatur solange braten, bis die Paprika weich ist (rechtes Bild).

Während dessen den Käse reiben, wenn du nicht bereits geriebenen Käse verwendest.

Das war’s mit den Vorbereitungen. Die Tortillas kannst du einfach bei 150°Umluft für 3-5 Minuten in den Backofen legen. Dann sind sie heiß und weich, sodass sie sich gut rollen lassen. Dann wird gefüllt: zuerst der Käse, damit dieser noch etwas schmilzt, dann das Fleisch und das Fajitagemüse, dann das „Grünzeug“ und der Sour Cream Dip.

Der Wrap wir dann wir folgt zusammen „gebaut“: zuerst das untere Drittel nach oben klappen und dann die Seiten jeweils schließen.

Wenn du die Wraps fertig servieren möchtest, kannst du sie mit einem Zahnstocher zusammenstecken, sodass sie nicht wieder aufgehen. Alternativ ist es auch immer toll, wenn sich jeder seinen eigenen Wrap nach Herzenslust zusammenstellen kann. Lass es dir schmecken & guten Appetit!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: