Fischfilet im Speckmantel

Praktisch, wenn man ein tolles Fischgericht aus dem Ärmel zaubern kann, das super lecker schmeckt und nicht viel Vorbereitung benötigt. Dieses Rezept ist so eins: Super schnell gemacht schmeckt es lecker würzig durch den Speck!

Eine meiner lustigen Anekdoten zum Thema Speck ist, dass es für mich eben Speck heißt, wie der traditionsreiche Schwarzwälder Speck. Wenn man aus der Schwarzwälder Umgebung wegzieht, merkt man ziemlich schnell: Speck ist nicht überall Speck. Das erste Mal beim Frankfurter Metzger gab es dann eine verwirrende Unterhaltung, da ich Speck bestellte und die Dame hinter der Theke erklärte, dass sie keinen Speck habe – und das obwohl ich ihn in der Auslage bereits sehen konnte! Ich zeigte auf den Speck in der Auslage und es war, als würden wir einfach nicht dieselbe Sprache sprechen. Nach einigem hin und her verstand sie mich dann und sagte mit ihrem hessischen Dialekt „aaach Sie moin Dörrfleisch“. Aha meinetwegen auch Dörrfleisch. Das ist für mich „gehoppt wie gedoppt“ wie der Hesse sagen würde, aber von nun an bestellte ich eben nur noch Dörrfleisch. Wenn ich heute noch manchmal in alte Angewohnheiten zurückfalle und Speck bestelle, dann lacht die Dame und tut so als würde sie mich einfach nicht verstehen, bis ich es sage: D Ö R R F L E I S C H

Als Beilage zum Fisch passt übrigens total vieles sehr gut. Bei mir gibt’s meinen mediterranen Kartoffelsalat dazu, aber auch ein klassischer badischer Kartoffelsalat, Nudelsalat oder Brotsalat, Kartoffelstampf, oder auch ein grüner Salat passen hervorragend. Das sind nur Beispiele und du kannst dir alles Mögliche als Beilage dazu einfallen lassen. Der Vorteil bei einer Salatvariante als Beilage besteht darin, dass du diesen schon vorher herstellen kannst und dich dann voll auf das Anbraten des Fisches konzentrieren kannst. Das ist zwar keine Rocket Science, aber ein bisschen aufpassen muss man dennoch 🙂

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Kabeljaufilets à 160g – alternativ: ein anderes weißes, etwas festeres Fischfilet
  • 8 dünne Scheiben Speck – regional heißt das ja sehr unterschiedlich 🙂 gemeint ist der klassische Bacon

Ja, das war’s tatsächlich auch schon 🙂

Anleitung

Die Fischfilets unter kaltem fließendem Wasser abspülen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Dann untersuchst du den Speck auf Knorpel und dicke Fettränder – das kommt alles ab, da es beim Essen sonst unangenehm wird.

Dann legst du je 4 Scheiben Speck leicht überlappend nebeneinander. Ein Fischfilet drauf und den Speck umklappen.

Dann erhitzt du eine Bratpfanne auf mittlere Hitze (und dabei bleibt sie bis der Fisch fertig ist!). Dann legst du die Fischfilets mit der Naht (also da, wo die Speckenden sind) nach unten in die Pfanne. Der Fisch wird nun insgesamt 8 Minuten gebraten. Dabei wendest du die Filets alle 2 Minuten, sodass der Speck ringsherum knusprig angebraten wird.

Den fertigen Fisch mit etwas Pfeffer würzen und fertig 🙂 Lass es dir schmecken!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: