Mini Naked Cake

„Der Tag, an dem wir fast geheiratet hätten“ – klingt irgendwie nach einer amerikanischen Komödie oder einem Frauenroman. Dieses Jahr – dank des Virus – leider sehr oft Wirklichkeit. Auch in meinem Fall hätte es eine Mai-Hochzeit bei schönstem Wetter mit unseren Familien und Freunden werden können. Aber was macht man nun an so einem Tag, an dem man eben fast geheiratet hätte? – Für mich ganz klar: das Beste daraus machen und eine eigene kleine Hochzeit mit dem Liebsten feiern. Sozusagen der harte Kern 🙂 Was auch bei so einer Mini-Version von Hochzeit zu zweit nicht fehlen darf, ist natürlich eine kleine leckere Hochzeitstorte.

Bei uns gab es diese zur Feier des Tages bereits zum Frühstück mit einem Glas Sekt. Ein hoch auf das süße Leben 🙂

Wenn du deine „fast“-Hochzeit auch ein bisschen feiern möchtest, ist so eine kleine Torte wirklich toll. Aber auch für Geburtstage, Jubiläen etc. eignet sich so eine kleine nackte Torte perfekt. Naked, also nackt, ist sie übrigens, da sie nicht mit Fondant oder einer Marzipan-Decke überzogen ist, sondern mehr oder weniger „nackt“ daher kommt. Mir gefällt dieser Trend total gut und um ehrlich zu sein, sollte so eine Torte ja auch einfach lecker sein. Und das ist sie!

Zum Rezept

Zutaten für eine Mini Torte

Ich verwende für dieses Rezept zwei Springformen. Die eine hat einen Durchmesser von 13cm und die andere von 10cm.

Für den Teig (den kannst du übrigens wunderbar am Vortag backen)

  • 3 Eier
  • 120g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90g Mehl
  • 2 Tl Backpulver

Für die Füllung & Deko

  • 160g Doppelrahmfrischkäse
  • 200g Mascarpone
  • Sprudel
  • 2 Tl Honig
  • 250g frische Erdbeeren

Anleitung

Der Teig ist ein klassischer Biskuitteig und bevor es losgeht, solltest du den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das ist wichtig, damit der Teig sobald er fertig ist in den Backofen bei richtiger Temperatur kommt.

Dann werden die Backformen vorbereitet. Den Boden kannst du mit Backpapier auslegen, die Ränder sollten allerdings frei bleiben (also auch nicht einfetten), damit der Teig beim Backen am Rand schön hochgehen kann.

Tipp: Backpapier auslegen, klappt ganz einfach, indem du die Springform öffnest, das Papier dazwischen legst, die Form schließt und das Abstehende abschneidest.

Dann werden die Eier getrennt: Eiweiß in ein hohes Gefäß und die Eigelbe in eine Rührschüssel. Dann wird das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif geschlagen.

Zu den Eigelben den Zucker geben und das Ganze 5 Minuten mit einem Rührgerät rühren. Es ist wichtig, dass du 5 Minuten rührst, da so die Masse aufgeht und luftig wird.

Mehl und Backpulver mischen und das in die Eier-Zucker-Mischung sieben. Das Sieben ist sehr wichtig, damit keine Klumpen entstehen. Den Teig umrühren und dann das Eiweiß nach und nach unterheben. Dabei vorsichtig sein, damit die Luft, die du mühevoll reingeschlagen hast, nicht wieder rausdrückst.

Dann ist der Teig fertig und kann auf die Förmchen aufgeteilt werden.

Die kommen dann sofort in den Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze und werden für 25-30 Minuten gebacken. Achtung: Wenn du die Förmchen nicht direkt ausbackst, dann sackt der Teig ein und die ganze Luft verschwindet. Meine kleine Form benötigt im Ofen 25 und die größere 30 Minuten. Je nachdem wie groß deine Formen sind, kann die Zeit abweichen und du kannst je nachdem ab 20 Minuten Backzeit eine Stäbchen-Probe machen. Dazu ein Holzstäbchen in den Kuchen schieben – hängt kein Teig dran, ist der Teig gar.

Dann können die beiden Böden auf einem Kuchengitter auskühlen.

Wenn sie richtig ausgekühlt sind, kannst du sie aus der Form lösen und die Böden durchschneiden. Den größeren habe ich zweimal durchgeschnitten, damit 3 Lagen entstehen und den kleineren nur einmal.

Tipp zum Durchschneiden: Einfach mit einem Messer den Teig am Rand leicht einschneiden, dann einen Faden nehmen, diesen in die Rille legen, den Faden überkreuzt nehmen und ziehen. Dadurch schneidet der Faden den Teig sehr gleichmäßig durch.

An dem Tag der Tage, bereitest du dann frisch die Füllung zu. Erdbeeren putzen und längs vierteln. Für die Creme 160g Doppelrahmfrischkäse, 200g Mascarpone, 2,5 El Sprudel und 2 Tl Honig in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät aufschlagen.

Dann kann auch schon geschichtet werden. Zuerst der größere Boden, das heißt Boden, Creme, Erdbeeren, Boden, Creme, Erdbeeren und so weiter. Die Creme verteilst du am leichtesten mit einem Buttermesser.

Dann kannst du die restliche Creme um die Torte drum herum streichen. Auch das klappt gut mit einem Buttermesser. Wenn die Creme verteilt ist, kannst du noch einmal entlang streichen, sodass die Creme-Oberfläche glatt ist.

Und zu guter Letzt wird die Torte noch verziert. Dazu kannst du zum Beispiel die Erdbeerviertel auf dem Zwischenstück verteilen und oben drauf noch welche. Besonders hübsch sieht es aus, wenn da ein kleiner Erdbeer-„Haufen“ liegt 🙂 Noch ein paar Erdbeeren hübsch drum rum drapieren – fertig ist das Meiserwerk!

Lass dich verwöhnen und gönn dir was von dieser leckeren Torte 🙂 Einfach lecker!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

4 Kommentare zu „Mini Naked Cake

  1. Wir haben tatsächlich in der Coronazeit geheiratet – nur wir zwei und alle Gäste vor Zoom. Als Hochzeitskuchen gab es eine Schokoladentarte. Unser 2monatiges nähert sich bald und ich glaube, dafür backe ich sehr gerne deine Semi-naked-Cake nach ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jezabel,
      mmmmmh Schokoladentarte klingt auch sehr lecker! Schön, dass ihr euch von Corona nicht habt unterkriegen lassen 🙂 Die Mini Torte kommt beim 2-monatigem bestimmt gut an 🙂 Ich freue mich schon auf deine Rückmeldung! Wenn du Fragen zur Torte hast, melde dich gerne!
      Liebe Grüße, Anni

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: