Spargel-Suppe

Es gab leckeren weißen Spargel zu essen und du hast nun die ganze Spargel-Schale übrig? Viel zu schade, um sie wegzuwerfen! Denn aus der Schale kannst du dir eine leckere Suppe kochen 🙂 Das muss übrigens nicht direkt im Anschluss passieren, da sich der Spargelsud, also das was übrig bleibt, wenn man Spargel und anschließend die Schale in Wasser kocht, hält sich einige Tage im Kühlschrank.

Dann hast du am nächsten Tag oder auch ein paar Tage später eine schöne Erinnerung an das große Spargel-Essen und kannst sogar die „Abfälle“ verwerten. Und obendrein hast du eine leckere Suppe. Win-Win also 🙂

Insgesamt ist die Suppe ziemlich schnell und einfach gemacht und braucht mal wieder nur wenige Zutaten. Zur Suppe dazu schmeckt ein frisches Brot oder Baguette total lecker! Super gut passen auch meine Dinkelseele oder auch mein frisches Ciabatta!

Zum Rezept

Zutaten für 2 Portionen

  • Spargelschalen – ja richtig, hier wird „Müll“ verwertet 🙂
  • 2 übriggebliebene gekochte Stangenspargel
  • 40g Butter
  • 40g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 3 El Sahne
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 Tl Salz, Pfeffer

Anleitung

Wenn du deinen Spargel ganz klassisch gekocht und gefuttert hast, gibst du die beim Schälen entstandenen Spargelschalen in das Wasser, in dem du den Spargel zuvor gekocht hast. Die Schalen können dann etwa 20-30 Minuten köcheln. Danach fischst du die Schale aus dem Wasser und fängst das Wasser, also den Spargelsud auf. Insgesamt sollte es 1 Liter Sud sein.

Tipp: Dieser Sud hält auch ein paar Tage im Kühlschrank frisch, sodass du die Suppe nicht direkt nach deinem Spargel-Hauptgang essen musst 🙂

Dann wiegst du Mehl ab und gibst Butter in einen Topf.

Die Butter wird erhitzt und sobald sie komplett geschmolzen ist, gibst du das Mehl zur Butter. Wichtig: das Mehl nicht nach und nach, sondern in einem Schwung zur Butter geben. Butter und Mehl kurz verrühren und dann nach und nach den Sud dazu geben und mit dem Schneebesen verrühren. Sobald der ganze Sud im Topf ist, die Suppe einmal richtig aufkochen lassen und dann noch etwa 5 Minuten quellen lassen. Dabei immer wieder rühren, da die Suppe am Topfboden anbrennen oder die gesamte Suppe auch überkochen kann.

In Einzelheiten sieht das so aus:

Nach dem Quellen, die Suppe auf die Seite stellen und sobald sie leicht abgekühlt ist, vermischst du ein Eigelb mit 3 El Sahne.

Dann gießt du die Sahne-Ei-Mischung in die Suppe, fügst den Saft einer halben Zitrone hinzu und würzt das Ganze mit 1/2 Tl Salz und etwas Pfeffer. Wichtig ist, dass die Suppe leicht abgekühlt ist, da das Ei sonst stockt und zu Rührei wird – und das will ja niemand 🙂

Die Suppe ist dann fertig 🙂 Wenn sie dir nicht heiß genug ist, kannst du sie natürlich jederzeit wieder erhitzen. Guten Appetit!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: