Chimichurri

Chimichurri ist eine südamerikanische Soße, die vor allem in Argentinien zu Rindfleisch serviert wird. Ich selbst habe Chimichurri zum ersten Mal in einem Frankfurter Steakhouse gegessen und fand die Soße so lecker, dass ich mich direkt zuhause auch daran versuchte und beim nächsten Grillen meine eigene Chimichurri-Soße herstellte.

Sie passt super gut zu Gegrilltem, aber auch allgemein zu Fleisch, Fisch und Gemüse ist sie einfach mega lecker, da sie so schön frisch und würzig schmeckt! Den Schärfegrad kann jeder selbst bestimmen. Ich mag gerne eine ganz leichte unterschwellige Schärfe. Wer es lieber mild mag, kann die Chiliflocken auch komplett weglassen oder eben noch mehr hinzufügen, wer es gerne so richtig scharf mag.

In einem Glas fest verschlossen und mit Olivenöl leicht bedeckt, hält das Chimichurri einige Tage im Kühlschrank. Man kann es also super vorbereiten – es geht sogar darüber hinaus: es schmeckt noch besser, wenn es richtig durchziehen konnte! Das heißt mindestens 4-5 Stunden oder eben bis zu einem Tag.

Zum Rezept

Zutaten für eine kleine Schale

  • 1 Bund frische glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Limette
  • 2 El Olivenöl
  • 1/2 Tl Chiliflocken
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 Tl grobes Meersalz
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 Tl getrockneter Thymian
  • 1 Lorbeerblatt

Anleitung

Die Petersilie abwaschen und klein hacken. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.

Petersilie, Knoblauch und Zwiebeln in den Mörser geben (linkes Bild). Dann kommen die übrigen Gewürze, also 1/2 Tl Chiliflocken, 1/2 Tl Pfeffer, 1 Tl grobes Meersalz, 1 Tl Oregano, 1 Tl Thymian hinzu (Mitte) und zum Schluss noch das Lorbeerblatt (rechtes Bild).

Dann wird gemörsert! Wer keinen Mörser besitzt, kann auch einen Mixer verwenden, allerdings schmeckt das Chimichurri besser, wenn es nicht ganz fein gemixt ist, also darauf achten, dass es etwas gröber gemixt ist.

Wenn alles gut gemörsert ist, kommt der Saft einer Limette und 2 El Olivenöl hinzu. Alles gut vermischen – fertig!

Am besten schmeckt das Chimichurri, wenn es für ein paar Stunden durchziehen kann und auch am nächsten Tag schmeckt es super lecker! Insgesamt hält es sich einige Tage frisch. Dazu am besten das Chimichurri in ein Glas geben und etwas Olivenöl darüber träufeln, sodass die Oberfläche bedeckt ist. Lass es dir schmecken und genieße dein Chimichurri!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: