Grundrezept: Flammkuchen

Ich mochte schon immer gerne Flammkuchen. Ob original mit Speck und Zwiebeln, die Veggie-Variante mit buntem Gemüse oder auch die „Deluxe“-Sorte mit Lachs und Zwiebeln. Während meines Studiums war es mir schlicht zu teuer, um ins Restaurant zu gehen und so begann ich, meinen eigenen Flammkuchen zu entwickeln. Herausgekommen ist ein Grundrezept, dass sich kreativ ergänzen lässt, je nachdem worauf man gerade Lust hat – es schmeckt einfach immer 🙂

Übrigens: den Flammkuchen kann man auch super süß belegen, z. B. mit Äpfeln und Zimt!

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen (ergibt 2 Flammkuchen)

  • 250g Dinkelmehl Type 630 (es klappt genauso mit Weizenmehl)
  • 125ml lauwarmes Wasser
  • 2 El Olivenöl1
  • Tl Salz

On Top

  • 200g Schmand
  • Belag nach deinen Wünschen 🙂

Anleitung

Zuerst gibst du Mehl, Wasser, Salz, Olivenöl in eine Schüssel und knetest die Zutaten mit der Hand zu einer geschmeidigen Masse, bis sich der Teig von der Schüssel löst und sich der Teig zu einer Kugel (oder kugelartigen Masse) bildet.

Der Teig muss nun ruhen. Dafür am besten die Teigkugel in eine Frischhaltefolie wickeln (so mache ich das) oder abgedeckt für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit kann das Topping vorbereitet werden: Zum Beispiel klassisch Speck & Zwiebeln, aber auch Lachs oder Gemüse passen wunderbar!

Wenn die Stunde rum ist, kannst du den Backofen zum Vorheizen auf 250°C Ober-/Unterhitze einschalten und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Nun wird der Teig in zwei gleich große Hälften geteilt (es sollen ja zwei Flammkuchen werden).

Im nächsten Schritt wird der Teig mit einem Nudelholz hauchdünn ausgerollt. Dazu lege ich darunter und darüber Frischhaltefolie, damit der Teig weder an der Arbeitsfläche, noch am Nudelholz anklebt.

Ist der Teig groß genug ausgewellt, kann er auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gelegt werden. Keine Sorge, wenn du den Teig nicht so schön aufs Blech bekommst – das kann korrigiert werden:

Als nächstes wird der Schmand gleichmäßig auf beide Flammkuchen verteilt, d.h. je Flammkuchen ein halber Becher (das entspricht 100g). Den Schmand verteilst du am leichtesten mit der Rückseite eines Suppenlöffels.

Wenn der Schmand komplett verteilt ist, kann der Flammkuchen mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Außerdem kann der Flammkuchen nun mit dem Topping deiner Wahl belegt werden.

Das ganze kommt dann in den Backofen und wird bei 250°C Ober-/Unterhitze für 10-12 Minuten gebacken. Bei mir braucht der erste Flammkuchen immer 12 Minuten und jeder weitere 10 Minuten. Da weicht allerdings jeder Backofen minimal ab, sodass du am besten nach 10 Minuten mal nach deinem Flammkuchen schaust und ihn dann im Blick behältst. Der Flammkuchen ist nun fertig und kann verputzt werden! Guten Appetit 🙂

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: