Mascarpone-Creme mit Blaubeeren

Ich selbst bin ja absolut nicht die „Süße“. Stattdessen geht mein Geschmack zum Leid meines Mannes (der im Übrigen total auf Süßes steht) eindeutig in die herzhafte-salzige Richtung. Da kommt es eher selten vor, dass bei mir ein Dessert auf den Tisch kommt. Nicht nur wenn Besuch kommt habe ich dann aber doch ab und zu einen Rappel und stelle eine süße Nachspeise für uns her. Mein Mann ist dann immer hellauf begeistert und das freut mich dann auch immer sehr! Und eines muss man diesen süßen Speisen lassen: sie sind meistens wirklich sehr hübsch anzusehen 🙂

Meine Mascarpone-Creme mit Blaubeeren und Nüssen ist eine Eigenkreation. Dabei habe ich etwas herum experimentiert und bin auf eine Geheimzutat gestoßen 🙂 Zu meiner großen Überraschung macht sie die Creme ohne eine weitere Kalorie noch cremiger – lass dich überraschen! Insgesamt sind in diesem Dessert nicht viele Zutaten vereint und die Creme ist super schnell zu machen.

Hast du nun auch Lust bekommen auf ein lecker-cremiges Dessert oder auf etwas Süßes für eine besondere Pause vom Alltag? Dann probier’s doch einfach aus und gönn dir einen genussvollen Moment!

Übrigens: Auch auf einer Frühstücks- oder Kaffeetafel macht die hübsch dekorierte Creme ordentlich was her!

Zum Rezept

Zutaten für 2 Portionen

  • 120g Mascarpone
  • 1,5 El Sprudel – ja, richtig Sprudel! Das ist hier die Geheimzutat 🙂
  • 1Tl Honig + etwas zum darüber träufeln
  • 10 Blaubeeren (alternativ kannst du auch andere Beeren, wie z. B. Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren etc. verwenden)
  • 4 Pekannüsse
  • 2 Minzblätter

Anleitung

Zuerst gibst du Mascarpone, Sprudel und Honig in eine Schüssel und verrührst das Ganze mit einem Löffel. Der Sprudel ist eine ungewöhnliche Zutat, aber durch ihn schmeckt die Creme als wäre steif geschlagene Schlagsahne untergehoben worden, ohne die Kalorien der Schlagsahne 🙂

Dann füllst du die Creme mit einem Esslöffel in die Gefäße, in denen du die Creme später servieren möchtest. Besonders hübsch sehen kleine Gläser aus.

Dann streust du die in der Hand zerbrochenen Nüsse darüber und verteilst die Blaubeeren.

Zum Schluss träufelst du noch ein kleines bisschen Honig darüber. Das schmeckt lecker, sieht toll aus und verleiht den Beeren einen hübschen Glanz.

Minzblatt drauf und fertig 🙂 Auf in den Genuss! Lass es dir schmecken.

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: