Mini-Karottenkuchen

Was außer den ersten warmen Sonnenstrahlen und den sprießenden Blumen für mich noch zum Frühling gehört, ist ein saftiger Karottenkuchen! Besonders zum Osterfest passt er perfekt. In meiner Mini-Variante ist er aber auch darüber hinaus das ganze Jahr über ein toller Hingucker auf jeder Frühstücks- oder Kaffee-Tafel. Und dabei sieht der Mini so hübsch aus, dass man ihn direkt verputzen möchte.

Durch die Karotten ist er super saftig! Er lässt sich zudem ganz wunderbar einfrieren, sodass man sich auch noch später ein Stückchen genehmigen kann.

Zum Rezept

Zutaten für 8 Minis

  • 110g geschälte Karotten
  • 2 Eier
  • 60g Zucker
  • 16g Dinkelmehl Type 630 (es klappt aber genauso mit Weizenmehl)
  • 30g gemahlene Haselnüsse
  • 120g gemahlene Mandeln

Für das Topping

  • 40g Mascarpone
  • 80g Doppelrahmfrischkäse
  • 20g Puderzucker
  • Verzierung: 8 Pecannüsse, Pistazien (alternativ sehen auch Marzipan-Möhrchen oder andere Nüsse hübsch aus)

Tipp: Wenn du lieber einen großen Kuchen herstellen möchtest, kannst du die 2,5-fache Menge nehmen und damit eine Springform mit 26cm Durchmesser füllen.

Anleitung

Zuerst kann der Backofen auf 150°C Umluft vorgeheizt werden.

Dann werden die Eier getrennt: das Eigelb in eine Rührschüssel und das Eiweiß zum steif schlagen in ein anderes Gefäß.

Dann wird das Eiweiß steif geschlagen. Sobald das Eiweiß etwas steifer ist, gibst du 1 Prise Salz und 40g des Zuckers dazu und rührst weiter.

Wenn du keine gemahlenen Haselnüsse und Mandeln verwendest, werden diese nun gemahlen. Ansonsten kannst du sie direkt in eine Schüssel geben. Dann kommt das Mehl mit zu den gemahlenen Nüssen (siehe rechtes Bild).

Als nächstes die Karotten raspeln oder in einem Mixer zerkleinern.

Dann werden die Eigelbe zusammen mit dem restlichen Zucker (20g) schaumig geschlagen.

Alles herrichten..

Zuerst die Karotten unter die Eier-Zucker-Mischung heben, dann die Nuss-Mehlmischung und zu Letzt den Eischnee nach und nach unterheben.

Dann können auch schon die Förmchen gefüllt werden. Ich verwende Silikon-Förmchen, die nicht gefettet werden müssen. Alternativ kannst du ein Muffin-Blech oder Muffin-Förmchen verwenden. Je nachdem kannst du ein Papier einsetzen oder die Form fetten. Am besten füllst du die Masse mit einem Esslöffel in die Förmchen.

Die befüllten Förmchen können dann auf ein Backblech gesetzt werden und dann für insgesamt 25 Minuten in den Backofen bei 150°C Umluft.

In der Zwischenzeit kannst du das Topping vorbereiten. Dazu Mascarpone, Doppelrahmfrischkäse und Puderzucker in eine Schüssel geben und verrühren.

Nach 25 Minuten die Minis aus dem Ofen holen und eine Garprobe machen. Dazu einen Schachlikspieß, einen Zahnstocher oder ein kleines Küchenmesser in einen Kuchen stecken und wieder herausziehen. Hängt noch Teig dran, muss er zurück in den Ofen. Hängt nichts daran, sind die Mini-Kuchen fertig. Sobald sie fertig sind, diese auf ein Rost legen und abkühlen lassen.

Sobald die Minis abgekühlt sind, können sie aus der Form herausgeholt und mit dem Topping bestrichen werden. Das geht am einfachsten mit einem Buttermesser. Dann kannst du die Minis noch hübsch dekorieren wie z. b. mit jeweils einer Pecannuss und gehackten Pistazien.

Wenn alle fertig bestrichen und dekoriert sind, kann auch schon geschlemmt werden 🙂 Auf in den Genuss!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über deine Rückmeldung, positive & negative Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: