Kartoffelgratin – heute wird’s französisch!

Kartoffelgratin. Oder Auch Gratin dauphinois wie ihn die Franzosen nennen. Mein absolutes Soulfood! Sahnig-cremig, eine leichte Knoblauchnote, fein gewürzt – so mag ich ihn am allerliebsten. Eigentlich ist das für meinen Mann und mich ein typisches Sonntagsessen. Aber in Zeiten wie diesen, gibt’s das eben auch mal an einem Mittwoch 🙂 Wenn man den ganzen Tag zuhause verbringt und nur für das Nötigste auf die Straße geht, dann tue ich mir selbst etwas gutes und koche etwas leckeres für meinen Mann und mich. Heute gibt es den Klassiker mit einem frischen Salat. Lass dich inspirieren!

Auch für dieses Gericht kann man sich größtenteils wieder einmal wunderbar am Vorratsschrank bedienen. Bei mir mussten heute die Kartoffeln verbraucht werden 🙂

Zum Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 250g Sahne (das entspricht einem Becher)
  • 50g Schmand
  • 1 große Knoblauchzehe
  • Butter für Flöckchen

Anleitung

Bevor es richtig losgeht, sollte der Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Dann die Knoblauchzehe schälen, in feine Würfel schneiden, 1Tl (gestrichen) Salz darauf geben und mit einem möglichst breiten Messerrücken den Knoblauch mit dem Salz zerdrücken, bis eine Paste entsteht. Das Zerdrücken mit dem Messer nimmt dem Knoblauch die Schärfe und zurück bleibt der leckere Knoblauchgeschmack 🙂 Probiert es aus, es macht tatsächlich einen Unterschied im Vergleich zum sonst üblichen Pressen.

Ist der Knoblauch zerdrückt, gibst du ihn zusammen mit dem Schmand in ein Gefäß. Am besten etwas mit einem Ausguss, wie z. B. einem Messbecher oder so eine hohe Rührschüssel wie ich sie verwende.

Dann gibst etwas von der Sahne hinzu – gut verrühren und dann die restliche Sahne hinzufügen. Dann kannst du die Sahnemischung mit Pfeffer und Muskat würzen (das Salz befindet sich ja bereits im Knoblauch) und noch einmal verrühren.

Dann gibst du etwas von der Sahnemischung in eine Auflaufform oder in eine Quiche-Form wie ich sie gerne für Kartoffelgratin verwende.

Jetzt sind die Kartoffeln dran: Schälen, unter klarem Wasser abspülen und fein hobeln (ich mag sie am liebsten richtig dünn).

Nun können die Kartoffenscheiben (je nach Zeit und Geduld) dachziegelartig in die Form gelegt werden.

Ist eine Lage komplett, werden sie mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt und dann mit der Sahnemischung versehen.

Nun geht es weiter im „Schichtbetrieb“: die nächste Lage Kartoffeln, würzen, Sahnemischung darauf verteilen, Kartoffeln und immer so weiter, bis alle Kartoffeln verteilt sind. Dann die restliche Sahnemischung darüber geben. Die Kartoffeln sollten alle bedeckt sein. Verwendest du mehr Kartoffeln als ich, sodass die Sahnemischung nicht ausreicht, kannst du das Gratin mit Vollmilch auffüllen bis die Kartoffeln bedeckt sind. Zum Schluss noch Butterflöckchen darüber geben und ab in den Ofen.

Das Gratin braucht bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 25 Minuten. Nach dieser Zeit nachschauen und mit einem Messer reinpieksen, um zu testen, ob die Kartoffeln gar sind. Die exakte Zeit hängt von der Dicke der Kartoffelscheiben und der Menge an Kartoffeln ab. Nun ist das Kartoffelgratin fertig – lass es dir schmecken!

Hast du das Rezept bereits ausprobiert? Hat es geklappt? Ich freue mich immer über Rückmeldung, Kritik und deine Erfahrungen. Lass uns gerne über die untenstehende Kommentarfunktion austauschen. Ich freue mich!

Deine Anni

Veröffentlicht von anniskosmos

Hi, ich bin Anni und ich liiiiiebe Essen ❤ hoffentlich findest du hier etwas Inspiration für deine Alltagsküche! Ich freue mich über deine Rückmeldung zu Rezepten und wenn du deine Erfahrungen und Tipps mit mir teilst! Alles Liebe, Anni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: